Rinderribs vom Gasgrill

Es gab mal wieder was anderes vom Gasgrill: Ribs vom Rind.

Als ich das Paket öffnete war ich erst einmal überrascht. Statt zwei Leitern gab es nur eine, die war aber über 2 kg schwer. Egal, das klappt schon, war meine erste Eingebung.

Als erstes wurde in der Vorbereitung die Silberhaut entfernt und das gute Stück wurde ordentlich mit einer abgewandelten Art vom Kansas City Rub gewürzt.

Dann wurde das ganze Vakuummiert und verschwand erst einmal wieder in den Kühlschrank.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Frisch aus der Vakuumfolie

Zum Grillen habe ich es dann rechtzeitig ausgepackt damit es nicht vollständig gekühlt auf den Grill kam.

Auf dem Grill hab es das 3 1/2 Stunden bei 120 Grand gegrillt und dabei noch mit Whiskeyfassspänen und ein wenig Buchenholz geräuchert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach 3 1/2 Stunden bei ca. 120 Grad

Nachdem das „Rippchen“ das überstanden hatte ging es zusammen mit einer halben Flasche Rotwein, einem Zweig Rosmarin und ein paar Lorbeerblättern für etwas über zwei Stunden ich die Edelstahlschale vom Schweden eures Vertrauens.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor dem Dämpfen mit Rotwein, Rosmarin und Lorbeer

Zum guten Schluss habe ich nur noch etwas BBQ-Sauce zum Moppen verwendet. Die Knochen sind übrigens beim anheben einfach so aus dem Fleisch gefallen. Perfekt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fertig